Partner

Schirmherren

Foto von Herrn Ingo-Endrick Lankau

Herr Ingo-Endrick Lankau
© I.-E. Lankau

Foto von Frau Rita Vaupel

Frau Rita Vaupel
© R. Vaupel

Frau Rita Vaupel, Vorsitzende der Marburger Tafel, Schirmherrin des Projektes „Kinderheime Sofia“

Herr Ingo-Endrick Lankau, Honorarkonsul der Republik Bulgarien für das Land Hessen, Schirmherr des Projektes „Pflegefamilien Sofia“

Homepage: http://www.honorarkonsul-bulgarien-hessen.de/


Bulgarische Partner

Staatliche Stellen

  • Sozial-Ministerium (stellvertretende/r Minister/in)
  • Direktion für Soziale Dienste des Sofioter Magistrats, Frau Vladimirova (Direktorin)
  • Regionale Direktion für Soziale Unterstützung „Sofia Stadt“, Frau Latscheva (Direktorin)
  • Direktion für Soziale Unterstützung „Krasno Selo“, Frau Stantscheva (Direktorin)
  • Die Leitung der 4 Kinderheime „Hristo Botev“, „Hl. Ivan Rilski“, „Dragalevski“, Heim für geistigbehinderte Kinder ab 3 Jahren - „Daga“ im Bezirk „Krasno Selo“

Nichtstaatliche Stellen

Лого на Агапедия България     Лого на Фондация НАДЕЖДА ЗА МАЛКИТЕ

 

Deutsche Partner

Diakonisches Werk Kurhessen-Waldeck

Im Rahmen des Projektes "Hoffnung für Osteuropa" bringt das Diakonische Werk Kurhessen-Waldeck Finanzmittel in das Projekt "Pflegefamilien" ein. Zuständige Kontaktperson ist:

Logo des Diakonischen Werkes Kurhessen-Waldeck (Kassel)

Logo des Diakonischen Werkes
Kurhessen-Waldeck
© Diakonisches Werk Kurhessen-
Waldeck

Herr Hans Barbknecht (Referent Osteuropa in der Abteilung Soziale Dienste I, Referat Oekumenische Diakonie ‑ Mittel- und Osteuropa)

Diakonisches Werk in Kurhessen-Waldeck e.V.
Kölnische Str. 136
34119 Kassel

Tel.: (0561) 10 95 - 304
Fax: (0561) 10 95 - 295
E-Mail: info@dwkw.de
Homepage: http://www.dwkw.de/

 

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Logo der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Logo der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
© Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) ist ein Werk des Johanniterordens. Der JUH gehören über 1,5 Mio. Mitglieder an, ca. 26.500 aktive, ehrenamtliche und rund 11.500 hauptamtliche Mitarbeiter, unterstützt von ca. 900 Zivildienstleistenden und FSJ'ler, die in den ca. 200 Kreis- und Ortsverbänden ihren Dienst versehen.

Zu den Aufgaben der JUH gehören insbesondere Betätigung sowie Aus- und Fortbildung in den Bereichen: Erste Hilfe und Sanitätsdienst, Rettungsdienste, sowie Betreuung, Pflege und Beförderung von Alten, Kranken und Menschen mit Behinderungen und Hospizarbeit. Wachsende Bedeutung erhält die Vielzahl sozialer Dienste, z. B. durch den Betrieb von mehr als 100 Sozialstationen, Menüservice-Diensten sowie z. Z. 200 Kindertagesstätten.

Die JUH erfüllt ihre Arbeit auch im Ausland und pflegt Beziehungen zu ausländischen und internationalen Organisationen. Die aktive Hilfe in internationalen Krisengebieten ist wichtiger Bestandteil der Verbandsarbeit.

Als äußeres Zeichen dient das achtspitzige Kreuz, das den Opfertod Christi versinnbildlicht und auf die acht Seligpreisungen der Bergpredigt hinweist.

Herr Krahl und Pfr. Pelovski mit Aktenordnern am Bürotisch

Herr Michael Krahl mit Vorstandsmitglied Prof. Dr.
Yoncho Georgiev Pelovski bei der Finanzkontrolle
© Prijateli 2006

Für die Stiftung Prijateli 2006 leistet die JUH organisatorische und verwaltungstechnische Hilfe bei den Projekten "Pflegefamilien Sofia" und "Kinderheime Sofia". Über Sie laufen alle in Deutschland gesammelten Spenden und Zuwendungen. Sie überwacht die deutschen Projektgelder für die Stiftung Prijateli 2006 und deren dortige Verwendung. Zuständige Kontaktperson ist:

Herr Michael Krahl (Projektbeauftragter Bulgarien)

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar

Hoch-Weiseler Weg 1 a
35510 Butzbach/Nieder-Weisel

Tel.: (06033) 91 70 - 803
Fax: (06033) 91 70 - 190
E-Mail: michael.krahl@juh-hrs.de
Homepage: http://www.johanniter.de/org/juh/org/land/hrs/deindex.htm

 

Kerstin-Heim e.V.

Das Kerstin-Heim e.V. in Marburg-Neuhöfe, Internat mit Sonderschule für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung, bringt neben seinem Know-How (Schulung von bulgarischem Personal und Pflegeeltern) auch Fördergelder über die AKTION MENSCH in das Projekt "Pflegefamilien" ein. Für den Leiter der Einrichtung ist dies eine gute Gelegenheit, die ausländische Hilfe, mit der vor über 40 Jahren das Kerstin-Heim gegründet werden konnte, dorthin zurück- oder weiterzugeben, wo sie heute gebraucht wird. Zuständige Kontaktperson ist:

Logo des Kerstin-Heim e.V. (Marburg)

Logo des Kerstin-Heim e.V.
© Kerstin-Heim e.V.

Herr Hans Ordnung (Leiter des Kerstin-Heims in Marburg-Neuhöfe)

Kerstin-Heim e.V.
Neuhöfe 17
35041 Marburg

Tel.: (06421) 93 64 - 12
Fax: (06421)
E-Mail: hans.ordnung@kerstin-heim.de
Homepage: http://www.kerstin-heim.de/

 

Deutsche Behindertenhilfe - Aktion Mensch e.V.

Logo der Aktion MENSCH

Logo der Aktion MENSCH
© Aktion MENSCH

Aktion MENSCH fördert über den Kerstin-Heim e.V. das Projekt Pflegefamilien

Deutsche Behindertenhilfe - Aktion Mensch e.V.
Heinemannstr. 36
53175 Bonn

Tel.: (0228) 2092-200
Fax: (0228) 2092-7777
Homepage: http://www.aktion-mensch.de/amportal/portal

 

Weitere Unterstützer:

  • Die Elisabethkirchengemeinde in Marburg

    Mit Ihrer Kollekte im Rahmen des Kindergottesdienstes im Michelchen unterstützt sie unserer Projekt "Kinderheime Sofia".

 

Wir suchen

... deutsche und bulgarische Sponsoren für unsere Projekte.

... zum Informationsaustausch Partner mit Tätigkeiten im Bereich Pflegefamilien und Kinderheime.